Archiv für Juli, 2012

Reiche Medaillenausbeute bei den Senioren-Landesmeisterschaften

An den Landesmeisterschaften der Senioren am 23. und 24. Juni in Zittau erkämpften sich die sieben Starter der SG Lok Hainsberg 14 Medaillen.

Landesmeisterin über 800 m in schnellen 2:44,89 min. wurde Bärbel Losinski (W 50), über 1.500 m gab es zudem die Silbermedaille. Eva Stelzer (W 70) belegte im Hammerwurf und im Kugelstoßen jeweils den 3. Platz.

Die größte Medaillensammlung brachte Volkmar Dietze (M 70) mit nach Hause: Silbermedaillen über 100 m, 200 m und im Hochsprung sowie Bronze im Weit- und im Dreisprung. Günther Ender (W 75) sprintete über 100 m zu Silber, außerdem gab es Bronze über 200 m und im Speerwurf. Auf dem „langen Kanten“ über 5.000 m erliefen sich Dr. Harald Wagner (M 75) und Lutz Walter (M 40) jeweils den 2. Platz.

Download komplette Ergebnisliste aller Altersklassen: HIER

 

 

 

Landesrekorde und Landesmeistertitel für unsere Senioren

Am 12. Mai fanden in Zwickau die Landesmeisterschaften der Senioren im Mehrkampf sowie über die langen Hürden- und Laufstrecken statt.

Dabei erzielte Volkmar Dietze über die 300 m Hürden in 54,53 sec. einen neuen Landesrekord in der Altersklasse M 70. Zu dieser Goldmedaille kam noch Bronze im Dreikampf (100 m, Kugelstoßen, Weitsprung).

Günther Ender konnte sich den Dreikampftitel in der Altersklasse M 75 erkämpfen. Die erfolgreiche Bilanz wurde von Harald Wagner mit einer Silbermedaille über 10.000 m komplettiert.

 Seine beeindruckende Form bewies Volkmar Dietze am folgenden Tag gleich noch einmal – mit 15,10 sec. stürmte er auch auf der kurzen Hürdestrecke (80 m) zu einem neuen Landesrekord!

 

 

 

Gold und Bronze bei den Bezirksmeisterschaften der Schüler

Drückende Hitze begleitete die Bezirksmeisterschaften der Schüler am 30. Juni in Pirna. Die kleine Delegation der SG Lok Hainsberg bewies großen Kampfgeist und erreichte zwei Medaillen und weitere gute Platzierungen.

Für Gänsehaut sorgte dabei vor allem Anika Metzner im 800-m-Lauf bei den elfjährigen Mädchen. Nach einem packenden Finish auf der Zielgeraden wollte sich niemand festlegen, ob sie oder ihre Konkurrentin Jule Bohnefeld vom Dresdner SC die Nase vorn hatte. Nach bangen Minuten schließlich Jubel bei beiden: es gibt zwei Siegerinnen! Solche Zielfoto-Entscheidungen hat man vielleicht schon einmal beim 100-m-Sprint erlebt, im Mittelstreckenlauf sind sie äußerst ungewöhnlich. Mit 2:37,36 min. konnte Anika ihre bisherige Bestzeit zudem um vier Sekunden verbessern.

Weniger spannend, aber ebenfalls mit einem glücklichen Ende verlief das 800-m-Rennen der zwölfjährigen Mädchen. Hier lief Felicitas Ender zu einer sicheren Bronzemedaille, auch für sie bedeuteten 2:41,98 min. eine neue Bestzeit.

Jeweils siebente Plätze belegten Jonas Metzner über 800 m der Altersklasse 13 und Jan Hermann im Ballwurf der Alterklasse 10, beide verfehlten ihre bisherigen Bestleistungen nur knapp.

Herzlichen Glückwunsch, weiter so und beim nächsten Mal (falls möglich) noch ein bisschen besser!

 

Eine Seltenheit im Mittelstreckenlauf – geteilter Sieg über 800 m für Anika Metzner

und Jule Bohnefeld (Dresdner SC)

 

Auf dem Bronzeplatz: Felicitas Ender