Archiv für Juli, 2017

Jugend-Landesmeisterschaften: Titel und Bronze für unsere Sprinter

Vom 16. bis zum 18. Juni wurden in Dresden die diesjährigen Jugend- Landesmeisterschaften in der Leichtathletik ausgetragen. Mehrere unserer Sportler hatten die Normen geschafft, bedingt durch Jugendweihe-Termine und Abschlussfahrten konnten allerdings nur drei an den Start gehen.

Ebenso überragend wie überraschend dabei das Abschneiden von Hannes Eger in der Altersklasse 14. Auf der kurzen Sprintstrecke hatte er sich über die ganze Saison hinweg Stück für Stück gesteigert – vom Einstieg Ende April mit 12,73 sec. auf 12,17 sec. bei den Kreisjugendspielen. Zunächst sicherte sich Hannes mit der viertschnellsten Vorlauf-Zeit (12,28 sec.) den Einzug ins Finale. Eine Medaille schien allerdings nicht realistisch – hierfür hätte es einer kräftigen Steigerung samt neuer persönlicher Bestzeit bedurft. Im Endlauf ging Hannes jedoch mit voller Konzentration zu Werke. Nach gutem Start „klebte“ er der Konkurrenz an den Fersen und überrollte sie schließlich auf der zweiten Streckenhälfte mit der für ihn typischen hohen Schrittfrequenz. Nach einigen Sekunden Warten stand fest: Hannes war mit einer Riesen-Zeit von 11,98 sec. Landesmeister!!!

Ebenfalls am Samstag war Jonas Metzner über 100m der Jugend U20 am Start. Auch wenn er nicht ganz an seine Bestzeit herankam, konnte er sich über einen 4. Platz in 11,89 sec. freuen. Besser lief es am Sonntag, über 200m verbesserte Jonas seinen persönlichen Rekord um zwei Zehntel auf 24,15 sec. und konnte dafür die Bronzemedaille entgegen nehmen – zu Silber fehlte nur die Winzigkeit einer hundertstel Sekunde!

 

Glückwunsch an unsere beiden Vorzeige-Sprinter für diese tollen Leistungen!!!

 

Hannes schaffte am Sonntag mit 5,13m noch einen 6. Platz im Weitsprung. Für Lisa-Marie Liebs gab es leider kein Saison-Happyend. Seit Wochen von Verletzungsproblemen geplagt, konnte sie im Sprint gar nicht erst an den Start gehen und musste den 800-m-Lauf vorzeitig beenden. Kopf Hoch – nächste Saison läuft es besser!

Sensationeller Jahrgang bei den Kreisjugendspielen

 

So viel Erfolg war noch nie, seitdem wir vor acht Jahren begonnen haben, die Nachwuchsarbeit insbesondere im Freitaler Teil des Vereins wieder zu intensivieren. Insgesamt 56 Medaillen (23 Gold, 13 Silber, 20 Bronze) konnten gewonnen werden, das war eine deutliche Steigerung gegenüber den vergangenen Jahren mit 42 (2016) bzw. 43 Plaketten. Dafür gab es einen sicheren zweiten Platz in der Vereinswertung mit 130 Punkten (Vorjahr: Platz 3 mit 115 Punkten).

In allererster Linie sind der Kampfgeist und die Konzentration zu loben, mit dem unsere Wettkämpfer zu Werke gingen. Kaum einer kam auf die Idee, die Kräfte an der aufgestellten Hüpfburg zu verpulvern – solche Selbstdisziplin ist schon erstaunlich. Und so gab es denn auch viele Anlässe, sich zu freuen bei diesem Wettkampf – über neue persönliche Bestleistungen genauso wie über gewonnene Medaillen.

Herausragende Leistungen gab es so viele, dass es wie immer ganz, ganz schwer fällt, die besten zu nennen ohne jemanden zu vergessen. Absoluter Höhepunkt war natürlich der Kreisrekord über 800m in der Altersklasse M9 durch Lauftalent Lennox Gyulai, mit 2:40,02 unterbot er die aus dem Jahr 1972 stammende Bestmarke um 1,8 Sekunden! Klasse aber auch die 1,25m im Hochsprung durch Franziska Gruhn (W11) ebenso wie die 12,17 sec. über 100m von Hannes Eger (U16) oder die 11,76 sec. von Jonas Metzner (U20) auf derselben Strecke. Erfolgreichste Medaillen-Sammler waren Luna Leder (W8), Lennox Gyulai und Jonas Metzner mit jeweils 4 Goldmedaillen. Andere standen ihnen kaum nach.

Alles in allem ein schöner Tag, den hoffentlich alle zufrieden und mit dem Gefühl beendet haben: beim nächsten Wettkampf will ich wieder dabei sein. Der optische Eindruck, den einige recht geschaffte Trainer am späten Nachmittag machten, trügt übrigens: innerlich waren alle auf Wolke sieben unterwegs ;-)