Archiv für Oktober, 2020

Kein Windberglauf am 08. November!!!

Die Startzusagen für den 70. Windberg-Cross waren beeindruckend:

  • Kristina Hendel, mehrfache kroatische Meisterin über 3.000m Hindernis und 10.000m, nebst Ehegatte Sebastian, deutscher Meister 2018 über 5.000 und 10.000m sowie dreimaliger Windberglauf-Gewinner

  • Paulina Kayßer (SC DHfK Leipzig), im vergangenen Jahr deutsche U-20-Meisterin über 3.000m und Fünfte der U-20-EM über 5.000m

  • die Leipziger 1.500-m-Garde mit Oliver Kreisel, Artur Beimler und John Kenneth Schilke, alle mit Saisonbestzeiten um die 3:50 min. notiert

  • Tobias Rex (LAC Erfurt), frisch gebackener deutscher U-20-Vizemeister über 800m

Umso bedauerlicher, dass wir die Veranstaltung aufgrund der neuen Corona-Einschränkungen nun vorerst absagen müssen…

Inwieweit die bereits angekündigte “Windberglauf light” – Variante vielleicht doch noch im Dezember oder im Februar zur Durchführung kommen kann, werden die nächsten Wochen zeigen. Wir halten euch auf dem Laufenden!

Zwischen-Information zum Windberglauf

In seiner aktuellen Allgemeinverfügung zur Bekämpfung des Corona-Virus hat der Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge die Austragung von Sportveranstaltungen mit mehr als 100 Teilnehmern von einem genehmigten Hygiene-Konzept abhängig gemacht. Dies würde erhebliche Schwierigkeiten in der Veranstaltungsdurchführung und erheblichen Aufwand in der Veranstaltungsorganisation mit sich bringen. Es ist aber auch ein Gebot der Vernunft, in der gegenwärtigen Situation auf Veranstaltungen mit mehreren hundert Leuten zu verzichten.

Derzeit laufen die Planungen auf einen “Windberglauf light” mit maximal 100 Teilnehmern hinaus, der sich auf Jugendläufe U18 / U20, einen Frauen- und einen Männerlauf beschränken würde. Vor allem unseren besten sächsischen Nachwuchsläufern soll damit noch einmal eine hochklassige Vergleichsmöglichkeit und somit eine kleine Motivation für ihr weiteres leistungssportliches Training geboten werden.

Mit der Veröffentlichung der “Ersatz-Ausschreibung” und der damit verbundenen Absage aller anderen Wettbewerbe warten wir noch bis Donnerstag (29.10.). Den heutigen Medien war zu entnehmen, dass sich die für Mittwoch geplante Runde zwischen Kanzlerin und Ministerpräsidenten mit weiteren Einschränkungend des öffentlichen Lebens, u.a. mit dem Verbot von Veranstaltungen, befassen will. Schlimmstenfalls könnte unser schöner neuer Plan dann schon wieder Makulatur sein.

 Insofern bleibt uns allen nur abzuwarten und einen beruhigenden Tee zu trinken – vorzugsweise in den heimischen vier Wänden.

Windberglauf-Jubiläumsauflage mit Landesmeisterschaft Cross für den 08. November geplant

 

Nach wie vor planen wir die Durchführung des 70. Crosslaufes “Rund um den Windberg” am 08. November. Unter Berücksichtigung der aktuell notwendigen Einschränkungen wurden eine AUSSCHREIBUNG und ein HYGIENEKONZEPT erarbeitet. Wesentliche Punkte sind:

 

 

 

 

  • Verbot von Zuschauern auf dem Veranstaltungsgelände

  • Limitierte Teilnehmerzahlen in den einzelnen Läufen,

  • Streichung von “Zweitstrecke”, jüngeren und älteren Altersklassen,

  • Streckung des Zeitplanes über ca. 5 Stunden.

 

Aufgrund der Begrenzung der Teilnehmer-Zahlen ist auch die Anmeldung ein wenig schwierig. Diese erfolgt in zwei Stufen:

  • Um sicherzugehen, dass die mit einem Startpass ausgestatteten Landesmeisterschafts-Teilnehmer auf jeden Fall einen Startplatz erhalten, dürfen diese vorrangig melden, nämlich bis zum 31. Oktober über das zentrale Meldeportal LADV.

  • Für alle anderen Teilnehmer (einschl. der Teilnehmer an den Rahmen-Wettbewerben W/M 10 und W/M 11) wird am 01. November das bekannte Meldeportal auf www.windberglauf.de freigeschaltet. Die Vergabe der noch freien Startplätze erfolgt dann nach dem “Windhund-Prinzip”.

Wir sollten hoffen – und jeder auch seinen persönlichen Beitrag leisten – dass die Infektionszahlen in der Region nicht noch weiter steigen. Über Neuigkeiten und Änderungen zum Windberglauf werden wir auf www.windberglauf.de und auf www.lok-hainsberg.de informieren.

Landesmeisterschaften U16: Silbermedaillen für Franzi und Amy

 

Im wunderschönen Mittweidaer „Stadion am Schwanenteich“ wurden am 20. September die diesjährigen Landesmeisterschaften der Altersklassen 14 und 15 nachgeholt. Die SG Lok Hainsberg war dabei durch zwei Sportlerinnen vertreten, und beide waren sehr erfolgreich.

Franziska Gruhn scheint in ihrer sportlichen Karriere auf Landesmeisterschafts-Silber abonniert zu sein. Nach den Vizemeistertiteln des vergangenen Jahres über 2.000m auf der Bahn sowie im Crosslauf setzte sie die Serie fort und lief über 3.000m der Altersklasse W 14 in sehr guten 12:22,21 min. erneut auf den zweiten Platz.

Im Speerwurf-Wettbewerb der Altersklasse W 15 legte Amy Mayer gleich im ersten Versuch mit 35,61m eine ordentliche „Hausnummer“ vor, die im Laufe des Wettkampfes nur von der Top-Favoritin Svenja Hübner (SC DHfK Leipzig, 38,74m) übertroffen wurde. Die Silbermedaille bei ihrer erst zweiten „großen“ Meisterschaft ist ein toller Erfolg für Amy!

Anerkennung und Respekt den beiden „Silber-Mädels“ für diese Leistungen!