Archiv für September, 2021

Hohe Sprünge, weite Würfe und lecker Eierschecke beim Herbst-Sportfest

 

 Bei unserem Herbst-Sportfest am 17. September trafen sich 127 Sportlerinnen und Sportler aus 14 Vereinen zum Saisonausklang im Freitaler Stadion des Friedens.

 Eine Klasseleistung zeigte Hochspringer Dominik Malke vom Postsportverein Dresden, der in der Altersklasse U20 mit 1,90m glänzte. Ihm nicht viel nach stand der 13-jährige Leonard Seddig (LSV Pirna) mit übersprungen 1,50m. Der Deutsche U-18-Meister im Kugelstoßen und Diskuswurf Lukas Schober (SG Weißig 1861) versuchte sich diesmal im Speerwurf, wo er hervorragende 56,93m erzielte.

 Abschließender Höhepunkt unter Flutlicht war die Schwedenstaffel der Herren. Hier unterbot der Dresdner Sportclub mit dem Deutschen U-23-Meister Kevin Joite sogar die 2-min.-Marke und sicherte sich mit 1:58,18 min. eine leckere Dresdner Eierschecke als Siegprämie. Vorjahressieger Postsportverein Dresden folgte in 2:09,21 min. auf Rang zwei, während Gastgeber SG Lok Hainsberg mit 2:10,49 min. den ebenfalls mit einer Eierschecke garnierten Kreismeistertitel gewann.

 Ein großer Dank an alle Kampfrichter, die helfenden Eltern und Vereinsmitglieder sowie Daniela Hofmann vom Kreissportbund, die zum Gelingen des Sportfestes beigetragen haben!

Tolle Leistung: Landesrekord für Lennox!

 Diesmal hat es geklappt: bei den Ostsächsischen Meisterschaften am 11. September in Bautzen sicherte sich Lennox Gyulai den Landesrekord über 2.000m der Altersklasse M13. Dabei zeigte er “Maßarbeit”, denn mit 6:20,85 min. unterbot er den bisher von Martin Zelms (Dresdner SC) gehaltenen Rekord aus dem Jahr 2002 um die Winzigkeit von vier Hundertstelsekunden. Die Leistung ist umso höher einzuschätzen, da Lennox von Beginn an selbst fürs Tempo sorgen musste. Wir gratulieren herzlich zu dieser tollen Leistung und hoffen, dass der Rekord lange Bestand haben wird!

Zwei Lauf-Landesmeistertitel für

Lennox Gyulai

 

Gleich zwei Titel holte Lennox Gyulai bei den diesjährigen Jugend-Landesmeisterschaften.

 Schon in den vergangenen Jahren einsam an der Spitze der sächsichen Bestenlisten platziert, konnte er auf der am 14. Juli ausgetragenen 2.000-m-Strecke erneut dominieren. Nach drei Runden löste er sich von der Konkurrenz und lief auf den verbleibenden 800m noch einen Vorsprung von 70 Metern heraus. Mit 6:21,28 min. verfehlte er den sächsischen Landesrekord nur um die Winzigkeit von vier Zehntelsekunden. Den bei 6:31,5 min. stehenden Kreisrekord aus dem Jahr 1994 konnte Lennox jedoch deutlich unterbieten, und dieser wurde von keinem Geringeren als dem mehrfachen Junioren-Europameister und vielfachen Deutschen Meister Wolfram Müller aus Pirna gehalten.

 Auch im 800-m-Wettbewerb, der am Sonntag ausgetragen wurde, setzte sich Lennox vom Start weg an die Spitze. Obwohl die Konkurrenz diesmal stärker war, fiel der Sieg in 2:14,28 min. und drei Sekunden Vorsprung deutlich aus. Dass Lennox auch eine enorme Schnelligkeit mitbringt, demonstrierte er eine knappe Stunde vor dem 800-m-Lauf, indem er mit der drittbesten Vorlaufzeit ins Sprintfinale einzog. Dort konnte er dann am Ende des anstrengenden Wettkampftages noch Platz 6 erkämpfen.

 Herzlichen Glückwunsch unserem aktuellen “Vorneweg-Läufer”!