Gelungener Einstieg in die Hallensaison

 

Nach zwei Jahren Abwesenheit nahmen unsere Sportler erstmals wieder an Regionalmeisterschaften der Kinder und Jugendlichen unter dem Hallendach teil. In der Leichtathletik-Halle des Dresdner SC gab es am 09. Januar gleich zwei Medaillen zu bejubeln.

 

Margarethe von Rosenberg steigerte ihre persönliche Bestleistung im Hochsprung von 1,41 m auf starke 1,46 m – dafür gab es Silber bei den 14-jährigen Damen. Es war auch eine kleine Revanche für die Freiluft-Regionalmeisterschaften im Juni, als Margarethe bei Höhengleichheit mit drei vor ihr platzierten Springerinnen mit Rang 5 vorlieb nehmen musste.

 

Ebenfalls Silber erreichte Lisa Marie Liebs, und zwar auf der 800-m-Strecke der Altersklasse W12. In ihrem Zeitlauf zog sie der Mitfavoritin Lotte Claus vom Dresdner SC nach 600 m davon. Bei 2:46,11 min. blieben die Uhren stehen – nicht so schnell wie die Siegerin des anderen Zeitlaufes, aber neue persönliche Bestzeit (bisher 2:48,04 min.).

 

Ganz knapp ging es über 800 m der Mädchen W10 zu. Franziska Gruhn hielt sich das ganze Rennen über in „Lauerposition“ und war beim Spurt um die Medaillen dabei. Diesmal reichte es noch nicht ganz zum Sprung aufs Siegerpodest, aber der 4. Rang mit nur 0,5 sec. Rückstand zu Silber ist eine klasse Leistung und gibt Selbstvertrauen für große Taten in der Sommersaison.

 

Unbedingt gewürdigt werden muss auch der 6. Platz, den Jilian Frübing (M12) bei der schon am 12. Dezember in Senftenberg durchgeführten Mehrkampf-Regionalmeisterschaft erreichte. Persönliche Bestleistungen im Weitsprung (3,98 m), über 60m Hürden (11,10 sec.) und 800m (2:55,67 min) plus 9,22 sec. bzw. 5,66 m in den „neuen“ Disziplinen 60 m und Kugelstoß führten zu einem Fünfkampf-Ergebnis von 1.770 Punkten.