Meisterlicher Start ins Leichtathletik-Jahr 2024

 

Die Hallen-Saison ist in vollem Gange, und für die SG Lok Hainsberg gibt es erfreuliche Erfolge zu vermelden.

Den Auftakt machte Helena Tolksdorf, die bei den Ostsächsischen Meisterschaften am 6. Januar in Dresden die Silbermedaille im Hochsprung der Jugend W15 gewinnen konnte. Ihre Höhe: 1,43m.

Goldig wurde das darauffolgende Wochenende. Am 13. Januar war Robert Brückner bei den Landesmeisterschaften der Masters aktiv. Nach drei Starts in der Altersklasse M35 standen drei Medaillen zu Buche: Gold über 60m in neuer persönlicher Bestleistung von 7,73 sec., Silber im Weitsprung mit 5,68m – auch dies ein persönlicher Rekord – und nochmals Platz zwei über 200m in 26,22 sec.

Am nächsten Tag war Lennox Gyulai im Chemnitzer Hallen-Oval unterwegs. Für ihn hängen die Trauben in diesem Jahr höher, denn er muss in seinem ersten U-18-Jahr gegen teilweise ältere Konkurrenten bestehen. Beim ersten Mal klappte das recht gut, über 3.000m gab es nach 9:15,13 min. Gold und den Landesmeistertitel zu bejubeln.

Am drauffolgenden Samstag folgte gleich der zweite Titel-Gewinn. Über 800m stand Lennox im ersten Zeitlauf und passierte nach (etwas zu) gemächlichem Beginn in 2:03,30 min. die Ziellinie – zwar als Schnellster, doch nun hieß es Warten auf die Ergebnisse des zweiten Zeitlaufes. Die Konkurrenz war flott unterwegs, Marius Lampert und Elias Morgenstern vom Dresdner SC liefen zu persönlichen Bestzeiten, dennoch kamen sie in der Endabrechnung nicht an Lennox vorbei. Der unterzog sich dann eine Stunde später noch einem kleinen Härte- und Schnelligkeitstest und lief die 200m in sehr guten 27,07 sec.

Den Medaillen-Gewinnern herzlichen Glückwunsch und eine weiterhin erfolgreiche Saison!